Die Besucher des Kirchentages haben am Donnerstag, den 25. Mai 2017 das Café zur weiteren Verwendung überrannt. Mit Bratkartoffeln, Armem Ritter und belegten Brötchen zu fairen Preisen waren wir der Hit zur Mittagspause. Lange Schlangen bildeten sich vor unserer Theke, sodass wir spontan eine zweite eröffnen mussten. Zur Nachmittagszeit konnten wir mit unserem Kaffee und den selbstgemachten Kräutertees begeistern. Am Ende haben wir 100 kg Bratkartoffeln verkauft. Wir sind froh, so viele Lebensmittel gerettet zu haben.

Neben unserem Verkauf konnten die Besucher unsere Ausstellung zum Thema Lebensmittelkonsum und –verschwendung besuchen. Viele der Besucher sind sehr überrascht gewesen, wie viele Lebensmittel weggeschmissen werden und das sie in ihrem Lebensstil doch eine ganze Menge ändern könnten.

Ein Highlight ist unsere Fahrt zum Abwaschen. Mit Geschirr beladen geht es auf zwei Lastenfahrrädern etwa einen Kilometer um das Messegelände herum. Mit den Fahrrädern geht es über einen Fahrstuhl auf die richtigen Ebenen zu einer Großküche. Dabei mussten wir mit vielen großen Messern an den bewaffneten Polizisten vorbei, die sich über unseren Abwasch nur amüsierten.

Viele der Pfadis sind am Vormittag zur Rede von Obama zum Brandenburger Tor gefahren und tauschten danach mit denen, die am Abend zum letzten Konzert der Wise Guys fuhren. Nachts sind einige losgezogen, um an großen Singerunden teilzunehmen.

Unser Resümee des Tages: Zwar war es anstrengend, aber es hat eine Menge Spaß gemacht!